Karma Yoga | Putzen

Karma Yoga | Putzen

Wenige lieben das Putzen. Was aber, wenn diese Tätigkeit einen wichtigen Einfluss auf die Wohnqualität  und Befindlichkeit, ja, die Selbstentfaltung der Bewohner ausübt? Putzen als Fitnesstraining im Alltag. Ganz wichtig ist auch, mit welchen Mitteln gereingt wird. Eine neue Einkaufsempfehlungsliste der Umweltberatung hilft bei umweltfreundlicher Produktwahl und das richtige Buch haben wir auch gleich dazu gefunden.

„Putzen – von der lästigen Notwendigkeit zu einer Liebeserklärung an die Gegenwart“
Ja, Sie haben richtig gelesen. So ein alltägliches Tun, so ungeliebt…und dann dieser Untertitel: Liebeserklärung! Der schlichte klare blaue Einband lockt wie das Thema, wie der neugierig machende Untertitel.

Die Autorin Linda Thomas führt von Seite zu Seite – mit vielen Fallbeispielen – auf angenehme Weise zu ihrem spirituellen Weg, denn im Putzen findet sie das ganze Leben, alle Verhaltensweisen sind abgebildet und sie schult sich darin, die sie umgebenden Räume und Dinge zu pflegen. Sie liebt es Hausfrau zu sein, das habe sie bereits als Kind gewollt, schreibt sie. Und so habe sie in den Alltagspflichten Sinn gefunden.

Was sie erfahren hat, zeigt einen Weg, der weit über eine nur äußerliche Reinigung hinausweist. Die Lust, Räume tiefergehend zu reinigen zu erhellen wächst.

Sie entwickelt ihre Arbeitsphilosophie auf der Grundlage ihrer Schulung bei Omraam Mikhael Aivanhov (1900-1986), dessen Bücher sie zunächst kennenlernte und dann auch noch bei ihm lernen konnte.

Zugleich befasste sie sich eingehend mit der Anthroposophie und gründete 1988 das erste ökologische Reinigungsinstitut in Arlesheim/Schweiz. Seit 1993 ist sie für die Reinigungsarbeiten am dortigen Goetheanum zuständig. Sie initierte auch Fachtagungen zur Putzkultur und reist heute zu Vorträgen und internationalen Seminaren, wo sie kompetente Hilfe und guten Rat zu Reinigung, Putzen und Pflegen vermittelt.

Zitate aus „Putzen“ von Linda Thomas
… wenn Du reinigst, nimmst Du nicht nur Staub weg, sondern Du schaffst ganz bewußt Raum für etwas Neues…

….durch die Hingabe lernt man, dasjenige zu verwandeln, an dem man arbeitet. Statt etwas verändern zu wollen, versuche ich Raum zu schaffen….

… wir erholen uns physisch und seelisch besser in einer angenehmen Athmosphäre…

Adelheid Ohlig für yogaguide.at meint: In ihrem gut zu lesenden Buch schöpft Linda Thomas aus Begegnungen und gibt Beispiele aus der Praxis, geht auf Fragen ein und lenkt die Aufmerksamkeit immer wieder zur Achtsamkeit im Alltag. Ein klares, starkes, gut zu gebrauchendes, nützliches Buch.

2018-10-26T17:04:24+00:00