Über

Linda Tomas

Linda Thomas wurde 1953 in Südafrika geboren und erlebte dort ihre Kindheit und Jugend mit sechs Geschwistern.

Nach dem Schulabschluss lernte sie ihren zukünftigen Mann kennen, mit dem sie 1977 in die Schweiz kam. Zwei Kinder wurden geboren und, um ihnen die Waldorfschule zu ermöglichen, gründete sie im März 1988 ein „ökologisches Reinigungsinstitut“ in Arlesheim, das als einmalig in der Schweiz galt. Die Firma leitete sie nach der zweiten Ehe mit ihrem Mann von 1997 bis 2009.

Eine 21-jährige, intensive Tätigkeit begann 1991, als sie anfing, die sanitären Bereiche des Goetheanum in Dornach zu reinigen. Im Januar 1993 übernahm sie die Leitung des Reinigungsteams am Goetheanum, das sie bis Ostern 2012 begleitete. Damit sie Lehrlinge ausbilden konnte, bestand sie 2008 die Prüfung als Ausbildnerin.

Linda entdeckte einen tieferen Sinn in den alltäglichen Hausarbeiten und als sie begann, professionell zu putzen, eröffnete sich ihr eine ganz neue Welt. Zunehmend ließ sie sich von der Frage leiten: Wenn man überall auf der Welt und in jedem Beruf spirituell tätig sein kann, so muss es auch durch die tägliche pflegerische Putzarbeit im Haushalt und in der beruflichen Welt möglich sein.

Diese Forschung wurde unterstützt durch die Arbeit mit Manfred Schmidt-Brabant im Vorbereitungskreis, der jährlich Tagungen am Goetheanum zum Thema der spirituellen Aspekten der Hausmutterarbeit veranstaltete.

So entwickelte sie ihre Arbeitsphilosophie, die das Putzen in Pflegen verwandeln kann und setzte einen deutlichen Impuls für eine Umwandlung im Denken und Handeln, sowie für ein erweitertes Selbstverständnis der Reinigungsarbeiten.

2004 initiierte sie die 1. Internationale Fachtagung zur Putzkultur am Goetheanum mit zwei weiteren Tagungen in 2006 und 2008.  2009 folgte die Fachtagung „Bewegung im Facility Management“ sowie eine Tagung zum «Messy» Syndrom

Nach der Publikation des Buches: «Putzen?! Von der lästigen Notwendigkeit zu einer Liebeserklärung an die Gegenwart» in 2011, intensivierte sich ihrer Beratungs-, Vortrags- und Seminartätigkeit im In- und Ausland.

Weitere Publikationen folgten in Englisch, Italienisch und Chinesisch.

Im April 2012 übernahm sie die Leitung der Hauswirtschaft der Lukas Klinik, Arlesheim. Nach der Fusion mit der Ita Wegman Klinik in Arlesheim übernahm sie 2014 die Leitung Allgemeine Dienste der neuen Klinik Arlesheim, als Mitglied der Klinikleitung. Ende August 2017 wurde sie pensioniert.

Bei Linda liegt die Qualifikation in der Erfahrung:

  • Aufbau und Führung einer eigenen ökologischen Reinigungsfirma
  • Jahrzehnte lange Erfahrung mit ökologischen Reinigungs- und Pflegemitteln
  • Langjährige Erfahrung in der Hauswirtschaftsführung und Management
  • Langjährige Erfahrung als Erwachsenenbildnerin: Schulung von eigenem Personal, Personal in Schulen, Krankenhäusern und Heimen, sowie von Pflegekräften, Studenten etc.
  • Langjähriges Interesse für und Arbeiten mit den Elementen. Beschäftigung mit dem Thema Elementarwesen in anderen Kulturen, Literatur, Sagen und Märchen.

 Ihre Gedanken und Erfahrungen vermittelt sie weiterhin international in Vorträgen und Seminaren.

Sylvia Dürst-Buff

- teilnehmerin -

„Es war beeindruckend, mit welcher Kompetenz und Hingabe Frau Thomas gearbeitet hat. Es war, als würde man einem Meister bei der Arbeit zuschauen. Handwerkliches Geschick, Erfahrung, Qualität des Materials und der Werkzeuge spielen sicher eine wichtige Rolle. Aber da ist noch etwas anderes, nicht konkret greifbares, das von der Arbeit und dem fertigen Werk ausgeht.“

Kontakt
Linda Thomas

Ich freue mich von Ihnen zu hören, egal ob Sie begeisterter Leser, Veranstalter oder Agent sind. Füllen Sie einfach das untenstehende Formular mit Ihren Daten aus!

Vorgestellt in

Fotos der Autorin

Sie können diese Fotos gerne in Artikeln oder Rezensionen auf Ihrer Website verwenden und dabei auf diese Seite verweisen.

>